Bauschaden-Sachverständiger        >> Bauwerksdiagnostik <<
o
  Gebäudethermografie:  
o
Thermografiebilder von Altbaufassaden
o
o
o
o
  IR-Thermografiegutachten - Wieso brauche ich das?
  Sie wollen wissen, wie es um Ihr Gebäude (Alt- oder Neubau) hinsichtlich des Wärmeschutzes bestellt ist?
Sie sind dabei ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen?
Sie stehen vor der Abnahme Ihres Neubaus?
  Hier bietet sich die Thermografie als schnelle und aussagekräftige Diagnosemethode an.
  Leistungsumfang:
  Das Gebäude wird außen und innen wärmebildtechnisch gescannt und entsprechende Fotos werden gespeichert. Bei dem ausführlichen Beratungsgespräch werden die festgestellten Mängel beurteilt, die Ursachen angesprochen und Maßnahmen zur Verbesserung des Wärmeschutzes vorgeschlagen.
Für Infrarotfotos mit Begleittext im PDF-Format per Emailversand werden je Foto 35,00 EURO berechnet.
  Falls ein schriftliches Gutachten - beispielsweise zur Durchsetzung von Gewährleistungsansprüchen - verlangt wird, ergeben sich höhere Kosten. Der Stundensatz beträgt 105,00 €/Std.
  Beispiel eines IR-Kurzreports
Infrarotfotos - IR-Report Aus einer Reihe von IR-Fotos wurden in diesem Fall 6 Aufnahmen ausgewählt. Sie zeigen eindrucksvoll zahlreiche inakzeptable Wärmebrücken am und im Gebäude.

Die Baufirma musste anschließend nachbessern.
o
  Honorar für Thermografiegutachten s. unter Honorar
   
  Merkblatt zu Thermografieaufnahmen im Gebäudebereich
  "IR-Thermografie-Fibel" von Dipl.-Ing. Matthias Bumann, Berlin
o
 zurück
 zurück zur Hauptseite
aktualisiert: 05.07.2015